Stoffonkel: Qualität und Nachhaltigkeit

Verfasst von Raluka | @stylishcircle
stoffonkel-qualitaet-und-nachhaltigkeit.jpg

Stylishes Interview mit Brigitte Meier und Stephan Fröhlich 

 

Qualitativ hochwertige Materialien und Rohstoffe. Farbenfrohe Muster.

Kunden, die eigentliche Freunde sind und mit viel Liebe nähen.

Das sind nur einige Merkmale eines erfolgreichen Stoffladens, der eine nachhaltige Vision hat: Stoffonkel.

 Einfach weiterlesen, um mehr darüber zu erfahren. 

 

1. Für Ihr Unternehmen haben Sie einen sehr fantasievollen Namen erfunden: Stoffonkel. Wie haben Sie diesen Namen gewählt und wofür steht er?

Natürlich ist der Name etwas ironisch gemeint. Wir wollten mit der Firmengründung ein Arbeitsumfeld schaffen, das von guter Laune und Spaß geprägt ist. Schon alleine der tägliche Umgang mit soviel schönem Stoff ist paradiesisch, so dass wir jeden Tag auf Neue nichts lieber tun, als mit einem Lachen zur Arbeiten zu gehen :-)

Der Begriff „Stoffonkel“ kommt aus alten Zeiten, als Stoffgroßhändler Vertriebsmodelle mit Außendienstmitarbeitern hatten. Da kam halt der „Stoffonkel“ mit dem Musterkoffer zu Besuch und nahm die Bestellungen aus den aktuellen Kollektionen auf. Im Zusammenhang mit Onlinehandel und Social Media Marketing ist das nicht mehr zeitgemäß, aber wir lieben es ein bisschen nostalgisch.

 

2. Heutzutage ist es sehr üblich, eine interdisziplinäre Haltung zum beruflichen Leben zu haben, was immer sehr kreativ wirken kann. Frau Meier, Sie sind Informatikerin von Beruf. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, Bio-Stoffe herzustellen? Konnten Sie auch Ihre Erfahrung im Bereich IT einsetzen?

Ich war viele Jahre in einem IT-Konzern tätig, hatte dort zahlreiche verschiedene Rollen inne und war intensiv mit Projektmanagement, Produktentwicklung und Marketing beschäftigt. Das heißt, ich bringe viel Berufserfahrung aus der Praxis mit. Und Stoffe waren immer schon eine Leidenschaft von mir. Ich nähe, seit ich denken kann, und hab während der Schulzeit sechs Jahre lang von einer Schneidermeisterin lernen dürfen. Erfahrungen im IT-Bereich sind im Online-Handel nicht unwichtig. Klar, dass wir eine moderne IT-Struktur haben, die uns den täglichen organisatorischen Ablauf sehr erleichtert, so dass wir die nötige Zeit haben, uns um Kunden und Stoffe zu kümmern.

 

 

3. Welche ist die Vision von Stoffonkel?

Viele machen sich Gedanken über Umweltfragen und Nachhaltigkeit, kaufen Lebensmittel im Bio-Laden und versuchen mit natürlichen Ressourcen sparsam umzugehen. Da liegt der Gedanke nahe, diese Kriterien auch bei Kleidung anzuwenden. Wir wünschen uns eine saubere und faire Produktion, die die Umwelt schont, und die auch die Leute, die beteiligt sind, wirklich fair behandelt. Wir wünschen uns auch ein Umdenken bezüglich der Wertigkeit von Produkten. Billig kaufen und schnell wegwerfen kann nicht nachhaltig sein.

 

4. Wie hat sich der Stoffonkel seit der Gründung entwickelt?

Vor etwa 2 Jahren sind wir mit drei Stoff-Designs gestartet. Viele weitere Stoffe sind seitdem hinzugekommen, so dass wir zur Zeit etwas über 250 verschiedene Stoffe haben. Wir wurden von sehr vielen privaten und gewerblichen Kunden gefunden, die uns fast alle, wenn sie einmal was bei uns gekauft haben, die Treue halten. Unsere Stoffe sind nicht nur im deutschsprachigen Raum beliebt, sondern inzwischen in etwa 30 Ländern sehr gefragt. In den USA werden unsere Stoffe als „Europaimport“ angeboten, was dort als besonderes Qualitätsmerkmal gilt.

 

5. Wie werden Ihre Stoffe produziert und worauf achten Sie besonders dabei?

Wir setzen konsequent auf qualitativ hochwertige Materialien. Wenn uns mal etwas nicht so gut gelingt, lernen wir daraus und machen es das nächste Mal besser. Wir bitten unsere Lieferanten, stets die beste Rohware zur Verfügung zu stellen, auch wenn das mal ein bisschen mehr kosten sollte. Bisher war es das immer wert. Die Kunden merken sofort, wenn der Stoff sich toll anfühlt. Und das Feedback, das wir dafür bekommen fühlt sich auch toll an. :-)

Der GOTS-Standard ist für uns ein wichtiges Kriterium, dass echte Bio-Standards eingehalten werden. Daher kaufen wir nur von zertifizierten Lieferanten.

 

6. Auf Ihrer Website bieten Sie eine Vielfalt von Mustern und Farben an, die sehr ausdrucksvoll sind. Wer designt diese Muster und entscheidet über die Farbtöne?

Wir arbeiten mit vielen Designern zusammen. Diese haben sehr unterschiedliche Hintergründe. Da gibt es welche, die das richtig gelernt haben: Grafiker mit Schwerpunkt Textildesign. Wir arbeiten mit Grafikern, die sonst eher im Papier- und Onlinebereich unterwegs sind. Sie schicken uns Entwürfe, an denen wir dann gemeinsam arbeiten. Aber es sind auch Hobby-Designer dabei, die einfach wundervoll zeichnen. Wir lieben es vielfältig. Wichtig ist für uns, dass es einzigartig ist. Entscheidungen welche Motive wir machen sind oft emotional - wenn uns ein Bild einfach „anspringt“. Wir bekommen sehr viele Designvorschläge initiativ zugeschickt. Die Farbzusammenstellung wird meist mit den Designern zusammen entwickelt, denn wir versuchen, zu möglichst vielen Stoffen auch Kombi-Stoffe anzubieten, die zum Erstellen kreativer Einzelstücke gerne verwendet werden.

 

 

 

 

7. Welche sind die beliebtesten Muster?

Das fällt mir jetzt schwer, eine Auswahl zu treffen. Die Stoffe sind alle so toll und jeder hat so seine Fans. Der mit Abstand beliebteste Stoff sind die „Freunde für immer“ von den Designern „Herr Pfeffer“, ein Design, das uns seit unseren Anfängen begleitet. Stoffonkel und die „Freunde“ sind unzertrennlich. Großen Erfolg haben wir auch mit Designs von MuttuRalla aus Finnland. Von Milli Meloni haben wir schon einige Neuauflagen produziert. Auch Dana Stoffregen hat für uns schon mehrere Designs entworfen. Ganz fantastisch ist es mit „Fantastico“, der auch sehr viele Fans hat. Aus diesem Stoff haben viele Kunden unglaublich zauberhafte Kleider genäht. Von Janeas World bringen wir bald eine zuckersüße Prinzessin auf den Markt. Aber ich könnte hier noch viele andere Designs aufzählen.

 

 

 

8. Melden sich die Kunden mit Fotos bei Ihnen, nachdem sie etwas genäht haben?

Ja, das kommt vor. Aber die meisten ziehen es vor, ihre Bilder in unserer Facebook-Gruppe „Stoffonkel and Friends“ zu zeigen, so dass dann nämlich alle mitschauen können. Da sind Sachen dabei, die einen regelrecht umhauen. Wundervolle Kreationen, bei denen man sofort sieht, mit wie viel Liebe sie genäht sind. 

Wir sind mächtig stolz auf unsere Kunden!

 

9. Welche sind die Trends diesen Sommer? Was bestellen die Kunden am häufigsten?

Bei uns ist der Trend die Vielfalt der Stoffe, die Vielfalt der Designrichtungen. Die Kunden kaufen was ihnen gefällt und achten dabei in der Regel nicht besonders auf „Farben der Saison“ oder auf Motive, die allgemein als „gerade in“ angesehen werden. Unser Schwerpunkt sind Designs für Kinderkleidung. In der letzten Zeit haben wir auch starken Zuwachs bei Stoffen, die sich für Erwachsene gut eignen. Wir freuen uns, dass die Käuferinnen auch mal an sich denken und für sich selbst etwas Schönes entwerfen. Die Gothic Roses sind so ein Beispiel.

 

 

 

10. Welchen Stoff würden Sie z.B. für ein Sommerkleid empfehlen?

Sommer? Da fällt mir spontan der Stoff „Lime“ ein. Der schreit förmlich nach Sommer.

 

 

11. Welche Pläne haben Sie für den Stoffonkel?

Bio-Jerseys - also gestrickte Stoffe - werden bei uns stets im Mittelpunkt stehen. Trotzdem werden wir immer mal was Neues ausprobieren. Bestimmt werden wir andere Arten von Bio-Stoffen in unser Sortiment aufnehmen. Es wird sich aber immer um Stoffe für Bekleidung handeln.

 

12. Welchen Ratschlag würde Stoffonkel unseren Lesern geben, die gerne Biostoffe kaufen möchten?

Auf jeden Fall in die Facebook-Gruppe oder auf Instagram schauen, um zu sehen, was andere Schönes gezaubert haben. Oder - wer Lust hat - auch zeigen, was man genäht hat, um andere zu inspirieren.

Ansonsten wünschen wir ganz viel Spaß mit den Stoffen, beim kreativen Austoben und beim Genießen des Feedbacks der Leute, die daraus genähte Kleidung bewundern.

 

 

Vielen Dank, lieber Stoffonkel, für den bunten und lebendigen Beitrag!

Wenn ihr auf der Suche nach Inspiration und Freude am nachhaltigen Nähen seid, ist Stoffonkel die Antwort!

Und nicht vergessen: Folgt uns für weitere Tipps zum Thema Mode und Lifestyle!

New Arrivals

Sale

Melde dich für den StylishCircle Newsletter an

Lasse dich mit deiner wöchentlichen Dosis an modischer Inspiration, Geschenken und Fashion Rabatten versorgen

{{subscribe_error}} Du hast den StylishCircle Newsletter erfolgreich abonniert Abonnieren

Instagram

Neueste Einträge