Bunte Bomberjacken – Peace!

Sie kommen in friedlicher Absicht

Bomber-Jacke, das klingt irgendwie angriffslustig. Kein Wunder, denn  „bomber jackets“ wurden von Kampf-Fliegern der US-Air Force getragen.

Diesen Sommer stehen sie im Zeichen von modischer Verständigung, sind bunt, mit Muster und feminin.

Mädels mit einem Näschen für Hipness kombinieren das aufgepeppte Kult-Stück zum Kleid und tragen dazu Bob oder Bun – der Dutt ist immer noch DIE Frisur für stylishe It-Girls mit (halb-)langer Mähne.

Die Bomber-Jacke wurde ursprünglich nach praktischen Gesichtspunkten entworfen und aus Nylon, einer Kunstfaser, gefertigt.

Ein leichtes Material, das dennoch wärmt. Auch der Schnitt war funktional – und ist es noch, auch als Mode-Must-Have der Saison.

Kennzeichen: Die Jacke ist kurz geschnitten und schließt an Ärmeln und Hals sowie auf der Hüfte mit Strickbündchen ab.

Du findest Bomber-Jacken bei Designern ebenso wie bei Modeketten. Als Jacke für kühlere Tage überm Kleid ist der leicht gefütterte Blouson perfekt!

Diese Kombi inszeniert einen Stilbruch, mixt maskulin mit feminin. Tragbar ist das Trendteil zu so gut wie allem, was dich kleidet, ist mal schick, mal sporty.

Das coole Teil für Drüber gibt es in dezenten Tönen – braun, oliv oder khaki als Reminiszenz an den militärischen Ursprung – oder als farbenfrohen Eyecatcher in rosé und burgunderrot.

Es gibt die Bomber-Jacke klassisch aus Nylon oder edler: Aus Seide oder Satin mit schönem Schimmer.

Rosa Bomber-Jacke

Style zeigst du mit der richtigen Frisur zum Bomber-Jacken-Outfit. Angesagt sind  natürliche Looks, ein bisschen wuschelig, wie gerade aufgestanden.

Zeitlos schön und doch modern ist der Bob – als „Short“ bis zum Kinn getragen oder in der Long-Variante, so dass die Haarspitzen deine Schlüsselbeine küssen. Ist es zu heiß für die offene Mähne?

Dann Haare hoch: Knubbele sie ganz easy zum Chola oder Messy Bun am Oberkopf zusammen!

Messy Bun & Bomberjacke

Magst du Bomber-Jacken uni oder mit Muster, Camouflage-Flecken, Punkten oder Blumen?

Und welches Material darf es sein?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.