Eine der ersten Modebloggerinnen die es bis nach ganz oben schaffte

Daniela Ramirez: Damals haben wir das Bloggen aus Leidenschaft angefangen, und nicht als Karriere

Wir treffen Daniela Ramirez, eine der ersten Modebloggerinnen die aus ihrer Leidenschaft eine echte Karriere machte.

Du kennst sie wahrscheinlich noch von Lookbook wo wir uns modische Inspiration von ihr geholt haben.

Wir hatten Glück und Daniela hatte Zeit für ein paar Fragen. Wir waren sehr neugierig darüber wie alles angefangen hat, was sich über die Jahre geändert hat und wie sie sich tagtäglich neu motiviert.

Die perfekte Frau, Modebloggerin und Designerin für eine venezolanische Marke – Daniela lebt den Traum! Schau dir ihren inspirierenden Blog an und hole dir die neuesten Styles und Inspirationen direkt von der Quelle.

1. Du bloggst jetzt bereits seit einigen Jahren, was hat sich in der ganzen Zeit verändert? Hat sich die Modeindustrie aufgrund der immer neuen Fashionbloggern verändert?

Wow… Ja, es hat sich sehr viel verändert, in jeder Hinsicht. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe war Twitter noch ziemlich neu und wir haben alle noch versucht herauszufinden, wie wir Social Media für unsere Blogs nutzen können. Die Marken kannten damals den Einfluss von Bloggern nicht. Wir haben mit dem Bloggen aus reiner Leidenschaft angefangen und wussten nicht, dass es uns eine Karrieremöglichkeit bieten kann.

2. Wie hast du deine Leidenschaft für Mode in einen Vollzeitjob verwandelt?
Es war ein fließender Übergang. Ich habe mit dem Bloggen angefangen als ich noch im College war. Nach meinem Abschluss habe ich dann als Community Managerin für ein Unternehmen gearbeitet und ein PR Arbeit gemacht. Dann bin ich wieder zurück zur Schule gegangen und habe meinen Master gemacht und nebenbei Vollzeit gearbeitet. Es gab keinen wirklichen Wendepunkt, es hat sich immer mehr dazu entwickelt, dass ich mich nur noch auf meinen Blog konzentrieren konnte.

3. Zahlt sich die ganze Arbeit die du in den Blog steckst in gleichem Maße aus?
Ja, auf jeden Fall! Ich liebe meinen Job und bin sehr dankbar, dass sich die jahrelange Arbeit auszahlt.

4. Welches ist zurzeit dein Lieblingsprojekt? Warum?
Ich habe eine Capsule Collection (eine einmalig produzierte und limitierte Kollektion) für eine venezolanische Marke designed. Das war eine unglaublich tolle Erfahrung. Und da ich aus Venezuela komme ist es ein wahrgewordener Traum mit einer venezolanischen Marke und mit venezolanischen Designern zu arbeiten.

5. Wofür gibst du dein meistes Geld aus? Schuhe, Klamotten oder Accessoires?
Taschen! Ich bin definitiv eine Taschen-Lady.

6. Folgst du selbst auch Modebloggern? Welche sind deine Lieblinge?
Definitiv, sie inspirieren mich total. Meine Favoriten sind: Fake Leather, Walk in Wonderland und Xander Vintage.

7. Wir lieben deine urban-casual-chic Looks – sie sind gut zu tragen und trotzdem außergewöhnlich. Wie würdest du deinen eigenen Style beschreiben?
Aww danke! Ich würde meinen Style als trendy aber nicht übertrieben beschreiben. Tragbar aber niemals langweilig.

8.  Du siehst immer Frisch und perfekt aus. Wie machst du das mit all dem Reisen und der ganzen Arbeit? Was ist dein Geheimnis?
Danke! Es gibt kein echtes Geheimnis. Concealer und Mascara sind meine besten Freunde! Ich versuche viel Schlaf zu bekommen, Wasser zu trinken und regelmäßig Sport zu machen.

9. Wenn es um ein modisches Angebot für deinen Blog geht, auf was würdest du dich nie einlassen?
Ich würde mich nie darauf einlassen, mich zu verbiegen oder zu verändern. Ich arbeite ausschließlich mit Marken die ich toll finde und auch für mich selber kaufen würde.

10. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag an deine bessere Hälfte! Wie ist es denn so, täglich mit deinem Mann zusammen zu arbeiten?
Er sagt danke!! Wir lieben es! Es ist toll sich gegenseitig wachsen zu sehen und zusammen an der Erfüllung unserer Träume zu arbeiten… Und zusammen reisen macht immer Spaß!

11. Was sollte man bei dem Start eines Modebloggs unbedingt beachten?

Das ist nicht so einfach wie es aussieht! Als Blogger bist du Redakteur, Verfasser der Inhalte, Social Media Manager… es umfasst administrative Arbeiten, PR Arbeiten, Verhandlungen. Es macht auf jeden Fall Spaß aber ist auch eine Menge Arbeit!

Wie wir gehört haben, kann man alles schaffen was man sich vornimmt. Es ist aber eine Menge Arbeit und nimmt eine Menge Zeit in Anspruch! Motiviert seinen Träumen zu folgen ist das Wichtigste!

Folge Daniela auf Instagram für tägliche Inspiration. 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.