Das Hemd ist ein Kleidungsstück, welches in unterschiedlichen Längen und mit unterschiedlichen Ausschnitt-, Ärmel- und Kragenformen kommt. Hemden können vorne geschlossen oder auch offen sein. Grundsätzlich versteht man unter dem Begriff Hemd ein Herrenoberhemd. Aber seit einiger Zeit kann werden auch Blusen für Frauen als Hemd bezeichnet, ebenso wie Nachthemden oder Unterhemden. Das Hemd wurde anfangs als Unterwäsche angesehen und seine modische Entwicklung wurde nur auf den Kragen limitiert. Erst nachdem die Weste als unbedingtes Kleidungsstück weichen musste, kam das Hemd zum Vorschein.

Hemden sind vielseitig und kreativ

Die Bestandteile von Hemden sind: Kragen, Manschetten, Sattel, Rückenteil, Saum, Knopfleiste, Ärmel, Brusttaschen und Schulterklappen. Man kann das Hemd weit geschnitten oder „slim fit“ kaufen. Das Material wird heute wieder enger getragen, was durch Schnitt und Stretchstoffe unterstützt wird. Lange wurden Hemden nur für Männer hergestellt und waren ein Symbol der Männlichkeit. Heute tragen Frauen ebenso gerne Hemden wie Männer, häufig finden sich sogar Männerhemden in der weiblichen Garderobe.

Früher waren Leinen und Hanf die üblichen Stoffe, aus denen Hemden hergestellt wurden. Als die Industrie günstigere Varianten erfand, wurden die Hemden häufig aus Baumwolle produziert. Später kamen Seide und Kunstfasern dazu. Hemden aus hochwertiger Qualität bestehen aus Leinen, Hanf, Seide, Bambus und Regenerierten Fasern und sind von längerer Haltbarkeit. Der Stoff sollte auf jeden Fall dem Öko-Tex-Standard Genüge tun. Besonders gute Hersteller von Hemden befinden sich traditionell in der Schweiz, Italien sowie England.

Echte Allrounder, von casual bis klassisch

Hemden sind ein Klassiker der Herrenmode und sollten sich in jedem Männerschrank wiederfinden. Egal ob mit Karos, in bunt, hochgekrempelt oder in der Hose gesteckt – für jede Gelegenheit gibt es das ideale Hemd und den passenden Stil. Hemden passen außerdem zu fast jedem anderen Kleidungsstück und der Look geht von casual über trendy bis hin zu klassisch. Es gibt verschiedene Kleidungsstile, die man mit Hemden erreicht. Hemden für den Alltag im Beruf haben einen anderen Ausschnitt als die für City-Hemden. Hier empfiehlt sich natürlich auch: Hemd in die Hose!