Es können keine Artikel angezeigt werden.

Neckholder Tops

Ob mit Raffungen und Drapierung, mit wilden Flower-Prints oder aus fließender Seide – die Neckholder Tops erinnern sofort an Sommer, Strand und Meer. Der Name allein verrät uns, dass die Träger nicht über die Schultern verlaufen, sondern sich am Nacken treffen. Übersetzt bedeutet der Begriff Neckholder soviel wie „Nackenhalter“, weshalb auch die Oberteilträger im Nacken zusammenlaufen und sie dort gebunden oder geschlossen werden. Somit bleiben der Rücken und die Schultern durch diesen Schnitt unbedeckt. Neben den Rundhalsausschnitt- und V-Ausschnitt-Varianten gibt es noch hochgeschlossene Neckholder Tops. Darüber hinaus lassen die Neckholder Tops den Oberkörper schmaler erscheinen. Zudem lassen sich schlanke Arme und eine schöne Schulterpartie dank dieses Oberteils so richtig in Szene setzen.

Der Fokus bei Neckholder Tops liegt dank des Schnitts auf einer femininen Schulterpartie, einem grazilen Nacken, sowie gut proportionierten Oberarmen. Enganliegende Neckholder Tops – egal ob mit Prints oder unifarben – machen sich besonders gut in Kombination mit Marlene-Hosen, High-Waist-Shorts oder den schwimmenden Midi-Skirts. Eine nicht so gute Kombination ist der Mini-Rock mit Neckholder Tops, denn so zeigt man zu viel Haut, und das kann als billig empfunden werden. Vermeide auch Bikinistreifen, denn gerade diese Modelle hinterlassen unzählige wilde Muster auf dem ganzen Körper. Du solltest lieber darauf achten, dass du ein Triangelbikini oder ein Tube-Top in Kombination mit den Neckholder Tops trägst, denn so verschwindet unter dem Top der Abdruck.

Mittlerweile ist bekannt, dass dank der Neckholder Tops wohlgeformten Oberarme im Mittelpunkt stehen. Diese kannst du mit ornamentalen Verzierungen und mit Armspangen in Goldoptik zusätzlich hervorheben. Cool sind auf jeden Fall auch Flash-Tattoos in Silber und Gold, die deine Arme umfassen. Achte auch darauf, dass du unter dem Top einen trägerlosen Tube-BH trägst. Alles in einem gibt es die Neckholder Tops in verschiedenen Variationen und Farben, sowie unterschiedlichen Materialien. Während sich Baumwolle leicht und weich anfühlt, sind Polyester-Tops hingegen sehr dehnbar.