Unter dem Begriff Shorts stellen wir uns kurze Hosen vor, die bis zu den Knien reichen. Sie sind ein beliebtes Kleidungsstück, das unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Anlass getragen wird. Es gibt mehrere Arten von Shorts und alle werden zu bestimmten Gelegenheit getragen. Zu dieser sehr weiten Gruppe von Shorts gehören auch die Boxershorts. Dabei handelt es sich jedoch um Unterwäsche. Bei den Bermudashorts handelt es sich dagegen um jene Shorts, die knapp über das Knie reichen. Ihren Namen haben sie den Bermuda-Inseln zu verdanken, denn dort werden sie von jedermann getragen. Der Begriff Hot Pants bezeichnet eine weitere kurze Hose, die sehr eng und kurz geschnitten ist, sodass der Po betont wird. Meistens sind sie aus Jeans angefertigt. Diesbezüglich ist es nicht selten oder ungewohnt, dass die meisten Frauen aus alten und abgetragenen Jeanshosen ihre eigene Hot Pants kreieren.

Vorteilhaft an den Shorts ist, dass sie kleine oder große, schlanke oder kurvige Frauen tragen können. Falls du etwas kräftigere Oberschenkel hast, dann eignen sich zu deiner Figur gerade geschnittenen Shorts aus Baumwolle oder Leinen, die etwas über die Knie gehen. Damit sieht du schlanker aus. Solltest du zu den Damen mit breiten Hüften dazugehören, dann greif doch lieber zu Shorts aus leichtem und fließendem Stoff, die du mit einem nicht eng sitzenden Oberteil kombinierst. Das Pünktchen auf dem i wäre ein Gürtel, der die Sanduhrfigur unterstützt. Kleine Frauen haben es aber leicht, denn zu ihrer Figur passen am besten die kurz geschnittenen Shorts, die man am besten mit luftigen T-Shirts kombiniert.

Abhängig vom Anlass, zu dem du die Shorts tragen möchtest, lassen sie sich zu allen Schuhen kombinieren. Für einen legeren Look reichen schon die Sandalen aus, für eine wilde Partynacht eignen sich am besten die High Heels. Jedoch kannst du dir auch einen eleganten Look mit Blazer, Bluse und Ballerinas kreieren.

In warmen Ländern werden Shorts als Alltagskleidung getragen. In Europa sind sie als Freizeitkleidung angesagt. Im Business haben sie sich als Teil von Kostümen für Damen aber nur wenig durchgesetzt.

Shorts können mit Leggings oder Strumpfhosen auch in den kühleren Jahreszeiten getragen werden, vor allem mit festeren Stoff oder als Jeans. Für Partys und Ausgeh-Abende werden sie von jungen Damen auch gern mit schicken Oberteilen getragen. Sie lassen sich ebenfalls gut mit Stiefeln kombinieren.

Wie wäre es mit schwarzen Shorts, komplettiert mit einem grauen Kaschmir Pullover.