Längst ist klar, dass Frauen mit Rundungen mindestens genauso sexy sein können wie Frauen mit jeder anderen Figur. Frauen mit Kurven sollten diese nicht etwa verstecken, sondern sie richtig in Szene setzen und die Weiblichkeit betonen. Das erreicht man nicht mit weiter Bekleidung – ganz im Gegenteil, ein figurbetontes Styling muss her. Ein sehr vorteilhaftes Kleidungsstück zu diesem Zweck ist ein eng anliegender Bleistiftrock, der kurvigen Frauen ganz besonders gut steht. Der Schnitt des Bleistiftrocks soll die Taille und die Hüfte ganz geschickt betonen und der Figur schmeicheln, so die Modeberater.

Einziges Hindernis, das Schwierigkeiten beim Tragen des Bleistiftrocks verursachen könnte, ist das Bäuchlein. Ein flacher Bauch wäre bei diesem Schnitt des Rocks schon wünschenswert. Wer einen flachen Bauch hat, kann den Rock taillenhoch tragen. Frauen, die einen größeren Bauchumfang haben, sollten einen Rock mit einem etwas tieferem Bund suchen. Jedoch darf der Rock nie unterhalb des Bauchs liegen, sonst wird dieser nämlich nur noch mehr betont.

Da der Bleistiftrock auf der Höhe der Taille liegt, betont er die schlanke Körpermitte und somit die Sanduhr-Silhouette. Die Bluse oder das Hemd sollte ausnahmslos in den Rock gesteckt werden, denn nur so wird dieser Rock richtig getragen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Passform. Der Bleistiftrock darf am Bund nicht weit abstehen. Zu einem passenden Bleistiftrock dürfen die High Heels nicht fehlen, denn erst durch sie wird der Bleistiftrock ergänzt und die sexy Sanduhr-Silhouette unterstrichen. Außerdem werden so die Beine optisch gestreckt.

Doch die Länge des Rocks spielt auch eine wichtige Rolle, wenn es ums Styling kurviger Frauen geht. Grundsätzlich gilt bei richtig kräftigen Waden, dass der Rock bis zum Knöchel reichen sollte. Außerdem sollten Mini- oder Falten-Röcke eher vermieden werden, genauso wie schwere Stoffe, weil diese nur auftragen.

Bleistiftröcke und Crop Tops kombinieren – so funktioniert es richtig!

Wie kann man diese besonderen Röcke alltagstauglich machen und was hat man dabei alles zu beachten? Im Grunde ist Antwort ziemlich einfach, denn mit Crop Tops kann man diese tollen Röcke auch ganz einfach im Alltag tragen – auch auf der Arbeit zum Eyecatcher werden! Diese gibt es mittlerweile in vielen verschiedenen Ausführungen, daher ist es wichtig, dass man einige Regeln beachtet, damit man die eigenen Kurven auch gekonnt in Szene gesetzt werden. Wer seine Oberweite betonen möchte, aber dafür ein bisschen von dem Winterspeck kaschieren will, sollte auf ein Bandeau – Top zurückgreifen, das für diesen Zweck perfekt geeignet ist! Wer jedoch ein bisschen freizügiger sein möchte, kann das ganz einfach und schnell mit einem klassischen Crop-Top tun. Man sollte sich jedoch bewusst werden, dass hier wirklich der ganze Oberkörper betont in Szene gesetzt wird. Ein Spaghetti-Top oder ein romantisches Schößchen-Top kann auch für manche die beste Lösung sein. Mit einem Spaghetti-Top kann man in der Regel nichts falsch machen, es sollte immer zu einem Bleistiftrock passen. Farblich sollte selbstverständlich auch alles miteinander harmonieren, also entweder ein klarer Kontrast sein oder durch Muster einen gezielten Akzent setzen.

Besonders gut gefallen uns die Bleistiftröcke in schwarz.